Ausbildungsmesse

Ausbildungsmesse 2020 digital

Gummibärchentüten und blinkende Kulis, Live-Präsentationen, ausprobieren und Fragen stellen:

Einmal im Jahr zeigen über 50 Unternehmen aus der Region, was sie euch zu bieten haben – Ausbildung, (Duales-) Studium, moderne Arbeitsplätze und Jobs mit Perspektive.

Dieses Jahr ist alles anders - digital, am 29. und 30.09 ist es soweit!

Mehr Infos

Landesapothekerverband Niedersachsen e.V. – stellvertretend für die Apotheken in Niedersachsen

Der Landesapothekerverband Niedersachsen e.V. nimmt repräsentativ für seine rund 1.850 Mitgliedsapotheken an dieser digitalen Ausbildungsmesse teil. Die Apotheken sind regional über das gesamte Bundesland Niedersachsen verteilt. Dies hat den Vorteil, dass die Wege zur Ausbildungsstätte meist recht kurz sind.

Stimmen aus dem Unternehmen:

„Das Tolle am Apothekenalltag ist, dass es keinen Alltag gibt. Jeder Tag ist anders. Ich weiß morgens nie, wie der Tag enden wird“ Ina Bartels, Inhaberin der Johannes-Apotheke in Wettbergen

„Die Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, ist sehr gut zu meistern und ist ein großer Vorteil der Apothekenberufe“ Matthias Götzlaff, Inhaber der Flora-Apotheke in Haste

Ausbildungsinfos:

In Niedersachsen gibt es derzeit 1.872 Apotheken, deren Ausbildungs- und Praktikumsplätze jeweils individuell von den einzelnen Apotheken angeboten werden.

Die pharmazeutische Ausbildung zum/zur Apotheker/in besteht aus einem vierjährigen Universitätsstudium und einem anschließenden praktischen Jahr in der Apotheke. Der Studiengang Pharmazie kann derzeit an 22 Universitäten in Deutschland studiert werden.

Bei der Ausbildung zur Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in (PTA) handelt es sich um eine zweijährige schulische Ausbildung mit anschließendem Praktikum in einer Apotheke. In Niedersachsen gibt es insgesamt vierzehn PTA-Schulen.

Bei der Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r (PKA) handelt es sich um einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf. Die dreijährige Ausbildung zur PKA erfolgt im dualen System, d. h. dass der Auszubildende in einer Apotheke praktisch ausgebildet wird und parallel dazu eine Berufsschule (in Hannover bzw. Stade) besucht.

Wer nach Erhalt der Approbation als Apotheker/in strukturiert weitergehende Spezialkenntnisse und Fähigkeiten erwerben möchte, kann dies durch eine berufsbegleitende und praxisbezogene Spezialisierung in einem pharmazeutischen Gebiet oder Bereich tun. Nach erfolgreichem Abschluss in einem Spezialgebiet ist der Apotheker/in berechtigt, eine Fachapothekerbezeichnung zu führen. Auch für PTA und PKA gibt es zahlreiche Angebote zur Weiterbildung und besonderen Qualifizierung z.B. im Bereich Kosmetik, Ernährung, Homöopathie etc.

 

Das bieten wir unseren Azubis und Mitarbeitenden darüber hinaus:

Welche zusätzlichen Leistungen dem Auszubildenden geboten werden, liegt im Ermessen der einzelnen Apotheke.

Weitere Azubifilme:

Apotheker (m/w/d)

https://www.youtube.com/watch?v=aEAtywBqTuk

Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA) (m/w/d)

https://www.youtube.com/watch?v=ls6_89eoqC0

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte (PKA) (m/w/d)

https://www.youtube.com/watch?v=4Cr673SbZ_c